Folge 5 – Finanzbegriffe einfach und schnell erklärt!

Endlich hast du die Möglichkeit alle Finanzbegriffe zu verstehen!

Wir sagen dir ganz ehrlich, am Anfang waren die diversen Begriffe der Finanzwelt für uns ein einziges Durcheinander. Ständig werden neue Namen für eigentlich gleiche Produkte oder Phänomene erfunden. Wir haben uns gedacht wir geben dir eine Hilfe an die Hand, damit du schneller den Durchblick bekommst.

Ab sofort hast du die Möglichkeit hier auf unserer Website, in unserem Finanz Sorbet Lexikon, die relevantesten Begriffe “nachzuschlagen”. Dort werden sie kurz, einfach und verständlich erklärt, damit du den Überblick behältst! 

Außerdem haben wir hier und in unserer neusten Podcast Folge die wichtigsten Begriffe der letzten vier Folgen zusammengefasst:

Markt

  • Ein Ort bzw. Platz an dem Waren regelmäßig verkauft und gekauft werden.
  • Hier treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Monopol / Polypol

  • Hierbei handelt es sich um bestimmte Situationen am Markt. Bei einem Monopol gibt es am Markt nur einen Anbieter, daneben aber viele Nachfrager. In dieser Situation hat der Anbieter die Möglichkeit, die Preise frei zu gestalten. Auch die Qualität der angebotenen Produkte kann schlechter sein.
  • Bei einem Polypol gibt es dagegen viele Anbieter und viele Nachfrager. Hier herrscht ein reger Wettbewerb unter den Anbietern. Dadurch haben die einzelnen Anbieter nicht die Möglichkeit, Preise willkürlich anzuheben. Auch die Qualität der Güter nimmt zu, da die Nachfrager ansonsten bei der Konkurrenz einkaufen.

Börse

  • Ein Markt, an dem vertretbare Sachen gehandelt werden, z.B.: Wertpapiere, Devisen oder Rohstoffe.
  • Die Börse führt die Anbieter und die Nachfrager zusammen und kann dadurch einen Preis ermitteln.

DAX

  • Deutscher Aktien Index
  • Hier werden die 30 größten börsennotierten Unternehmen aus Deutschland gesammelt.
  • Es gibt Indizes zu diversen Themen, Ländern und Branchen.

Preise

  • Ergeben sich aus dem Angebot und der Nachfrage und sind die Menge an Geld, welche die Nachfrager bereit sind für ein bestimmtes Produkt zu zahlen.

Brutto/Netto

  • Brutto ist eine gesamte Größe, ohne Abzüge. So z.B. das Gehalt, ohne Abzug von Steuern und Abgaben. Das, was am Ende auf deinem Konto ankommt, ist das netto Gehalt.
  • Netto (ital. „rein“) ist als Teil des Ganzen, also des Brutto zu sehen.

Geld

  • Geld hat verschiedene Eigenschaften, i.d.R. wird es allerdings als Tausch- und Zahlungsmittel angesehen.
  • Geld dient des Weiteren als Wertaufbewahrungsmittel (Geld behält seinen Wert und ist nicht verderblich), als Recheneinheit (Mit dem Wert des Geldes kann man Rechnungen vornehmen) sowie als Wertmaßstab (Mit Geld kann der Wert von Waren oder Gütern ausgedrückt werden)

Man soll die Ereignisse nicht mit den Augen verfolgen, sondern mit dem Kopf

André Kostolany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s