Folge 56 – Wie nachhaltig können Fonds wirklich sein?

Nachhaltigkeit ist in allen Ohren. Ständig hören wir von Unternehmen, die nachhaltig sind bzw. es sein wollen. Social Entrepreneurship und ein ökologisches Geschäftsmodell gehören mittlerweile zum guten Ton. Das auch du bei der Anlage einen solchen Ansatz verfolgen kannst und dies auch sinnvoll sein kann, haben wir schon einmal thematisiert. Heute wollen wir uns einen konkreten Ansatz zur Auswahl der Aktien mal genauer anschauen, denn diesen benutzen auch die meisten Fondshäuser. Den “Best-in-Class” Ansatz. 

Doch was bedeutet dieser Ansatz genau? Welchen Vorteil bringt er? Und welche Nachteile evtl.? Und wie solltest du am besten damit umgehen? All das in der heutigen Folge! 


Zunächst sollten wir allerdings noch mal kurz ins Gedächtnis rufen, was nachhaltige Kapitalanlage überhaupt ist? 

Wenn du dein Geld nachhaltig anlegen willst, investierst du es bewusst in Unternehmen, die ein nachhaltiges Geschäftsmodell haben. Hierbei gelten i.d.R. die ESG-Kriterien. Diese sind ökologische & soziale Unternehmen und/ oder Unternehmen mit einer nachhaltigen Unternehmensführung. Das geht natürlich nicht nur über direkte Aktieninvestments, sondern auch über spezielle Fonds oder ETF’s. 

Das Problem an der ganzen Sache ist allerdings, dass jeder Nachhaltigkeit anders definiert. Dadurch haben sich in den letzten Jahren auch unterschiedliche Ansätze für die Auswahl der in Frage kommenden Unternehmen / Aktien entwickelt welche von Privatanlegern sowie Fondshäusern genutzt werden. 

Der wohl Bekannteste ist der “Best-in-Class”Ansatz. 


Doch was ist das überhaupt für ein Ansatz? 

Der “Best-in-Class” Ansatz wurde in den 1990er Jahren von der Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin entwickelt. Diese betreut ausschließlich sehr sehr vermögende Kunden und hat sich das Thema Nachhaltigkeit schon früh auf die Fahne geschrieben. 

Im Prinzip funktioniert der Ansatz relativ einfach. Es wird immer das beste / nachhaltigste Unternehmen einer Branche herausgefiltert und dann dementsprechend dieser Fonds bzw. das Portfolio integriert. 


Welchen Vorteil bietet dieser Ansatz jetzt?

Es besteht ein bestimmter Konkurrenzkampf unter den Unternehmen einer Branche. Jeder will der Beste sein und damit in den Fokus von Investoren zu kommen, was natürlich einen positiven Einfluss auf den Aktienkurs hat. Durch den Blick in bestimmte Branchen können auch kleinere Unternehmen stärker in den Fokus kommen, da sie sich besser von den typischen großen Unternehmen hervortun können. 



Welchen Nachteil hat der Ansatz allerdings? 

Ein großer Nachteil ist die unterschiedliche Bewertung von Nachhaltigkeit. Um solch einen Ansatz zu praktizieren, müssen zuvor bestimmte Kriterien ausgewählt werden, mit denen die Nachhaltigkeit eines Unternehmens bewertet werden sollen. Hier kommt es meistens schon zu den ersten größeren Unterscheidungen.
Weiterhin beinhaltet ein reiner “Best-in-Class” Ansatz keine Ausschlusskriterien. Das bedeutet gerade in umstrittenen Branchen (Öl, Kohle, Textilbranche, Automobilbranche) kann es daher sein, dass es zwar Unternehmen gibt, die in der jeweiligen Branche besonders nachhaltig sind, es jedoch im Vergleich zu anderen überhaupt nicht sind. 

Daher ist in so einem Fall der Ansatz nur mit festgelegten Ausschlusskriterien (Waffen, Kinderarbeit, Atomindustrie, etc.) wirklich sinnvoll. 


Wie solltest du also mit diesem Ansatz am besten umgehen? 

Zunächst solltest du gerade bei Fonds die Auswahlkriterien genau anschauen und für dich entscheiden, ob diese mit deiner moralischen und nachhaltigen Einstellung übereinstimmen. Wenn nicht, dann Finger weg! 

Weiterhin solltest du darauf achten, dass das Fondsmanagement auch konkrete Branchen und Geschäftsmodelle ausschließt und neben diesem Ansatz auch evtl. noch weitere berücksichtigt. 

Am besten schaust du dir die Unternehmen selber an und bewertest, ob ihre Geschäftsmodelle und Praktiken mit deinen Einstellungen übereinstimmen. Das allerdings bedeutet auch sehr viel Arbeit. 



Folgende Fondshäuser haben sich auf nachhaltige Anlagemethoden spezialisiert:

Pictet: https://www.am.pictet/de/germany/

RobecoSAM: https://www.robeco.com/en/about-us/robecosam.html

Schroeder: https://www.schroderscapital.com/en/site/sustainability/our-approach/

GLS Bank: https://www.gls.de/privatkunden/anlegen-sparen/fonds/fondsuebersicht/



Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, schreib uns gerne und wir klären deine Fragen!

Zum Schluss wie immer ein Zitat, heute vom US-Unternehmer Joel Makower: 

“Nachhaltigkeit ist wie Teenager-Sex: Alle reden unentwegt davon. Gemacht wird es eher selten. Und wenn es gemacht wird, ist es nicht gerade toll. “

Joel Makower

Die neuste Podcast Folge!

Folge 56: Wie nachhaltig können Fonds wirklich sein?

Bleibt informiert, eiskalt und ehrlich!


Diese Folge haben wir mit diesem* Mikrofon aufgenommen.

Geplant haben wir die Folge hiermit*.


DISCLAIMER:

(* Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-/Werbe-Link. Durch den Kauf über diesen Link werden wir am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.)

Bei dieser Information handelt es sich um einen Beitrag, welcher der reinen Unterhaltung und Information dient.. Bei diesem Dokument und bei Referenzen zu Emittenten, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten handelt es sich nicht um eine Anlagestrategie Empfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder um eine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 jeweils in Verbindung mit § 85 Absatz 1 WpHG. Als Marketingmitteilung genügt diese Information nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen. Diese Information soll Ihnen Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild über eine Anlagemöglichkeit zu machen. Es ersetzt jedoch keine rechtliche, steuerliche oder individuelle finanzielle Beratung. Ihre Anlageziele sowie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wurden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass diese Information keine individuelle Anlageberatung darstellt. Eventuell beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsansgehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Diese Information wurde weder durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch durch andere unabhängige Experten geprüft.

Die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen basieren entweder auf eigenen Quellen oder auf öffentlich zugänglichen Quellen Dritter und spiegeln den Informationsstand zum Zeitpunkt der Erstellung der unten angegebenen Präsentation wider. Nachträglich eintretende Änderungen können in diesem Dokument nicht berücksichtigt werden. Angaben können sich durch Zeitablauf und/oder infolge gesetzlicher, politischer, wirtschaftlicher oder anderer Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, auf solche Änderungen hinzuweisen und/oder eine aktualisierte Information zu erstellen. Wir weisen darauf hin, dass frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind und dass Depotkosten entstehen können, die die Wertentwicklung mindern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s