Folge 65 – Brauche ich eine Unfallversicherung? 

Wir haben bei Finanz Sorbet schon über viele Versicherungen gesprochen und versucht, dir die wichtigsten an die Hand zu geben. So z.B. die Haftpflichtversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Heute widmen wir uns der Unfallversicherung. Dazu stellen wir uns die Frage, was ist diese Versicherung eigentlich? Wann greift Sie? Was bezahlt Sie dir? Worauf musst du achten? Und wie immer, brauchst du Sie? All das in der heutigen Folge!


Starten wir mit der ersten Frage, was ist die Unfallversicherung und wann greift Sie? 

In Deutschland gibt es zwei Arten der Unfallversicherung. Zum einen die Gesetzliche und zum anderen die Private. In die gesetzliche Unfallversicherung bezahlen alle Arbeitnehmer ein, die auch sonst bspw. in die Krankenversicherung einzahlen. Die Beiträge übernimmt aber der Arbeitgeber komplett. Die Versicherung greift dann, wenn bspw. ein Arbeitsunfall eintritt. Dann erhältst du bestimmte Übergangszahlungen bis du wieder arbeiten kannst oder im Fall, dass du nicht mehr arbeiten kannst, erhältst du eine Erwerbsminderungsrente. 

Die private Unfallversicherung erweitert diesen Schutz auch auf das private Umfeld. Sie greift grundsätzlich bei einem Unfall. Ein Unfall liegt dann vor, wenn plötzlich, zeitlich und örtlich bestimmbar, ein von außen einwirkendes Ereignis einen Schaden unfreiwillig an einer Person verursacht. Diese Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Unfall auch tatsächlich vorliegt. Allerdings zahlt eine Unfallversicherung nur dann, wenn auch nach deinem Unfall weiterhin ein Schaden besteht. 

Nur weil du dir bspw. ein Bein brichst, hast du nicht sofort ein langfristigen Schaden bzw. eine Invalidität. 

Hast du dauerhaft (länger als 12 Monate) ein Auge verloren, bist du zu 50% invalide. Das Gehör auf einem Ohr sind 30%, ein Daumen 20% oder ein Bein 70%. 


Was zahlt dir eine private Unfallversicherung? 

Das kommt natürlich immer auf die vereinbarte Leistung an, aber in der Regel gibt es eine Grundsumme bei der Unfallversicherung, die dir je nach Invaliditätsgrad ausbezahlt wird. Bei den meisten Versicherungen ist diese Grundsumme mit Progressionen ausgestattet, sodass du nicht erst bei einer 100% Invalidität den vollen Geldbetrag als Einmalzahlung erhältst, sondern bspw. schon bei 50%. Die Einmalzahlung soll dir bspw. helfen, um Umbaumaßnahmen (z.B aufgrund eines Rollstuhls) oder bestimmte Rehamittel zu finanzieren. Neben der Grundsumme wird oft auch eine monatliche Unfallrente mit angeboten. Dies erhältst du bis zu deinem Lebensende und soll höhere Lebenshaltungskosten oder Therapieleistungen finanzieren. 

Einige Versicherer bezahlen auch oft so etwas wie ein Gipsgeld. Das sind meist ein paar Hundert Euro, wenn du eben einen Gips tragen musst. Das sind aber eher kleinere Randerscheinungen und für die Entscheidung zu einer Unfallversicherung irrelevant. 


Worauf musst du nun achten? 

Grundsätzlich sollte die Grundsumme eine vernünftige Höhe haben. Lass dich hier nicht von den Progressionen beeinflussen! Für unter 30-Jährige sollte die Grundsumme mind. 6 Jahreseinkommen sein. 

Weiterhin ist der monatlich zu zahlende Beitrag neben der Grundsumme von deinem Alter, deinem Beruf und deinem Gesundheitszustand (weniger Gesundheitsfragen als bei BU) abhängig. Je früher du also so eine Versicherung abschließt, umso günstiger sind die Beiträge noch. 


Kommen wir zur typischen Finanz Sorbet Frage, brauchst du eine private Unfallversicherung? 

Die Unfallversicherung sollte jetzt nicht die aller erste Priorität für dich sein. Wenn du allerdings aufgrund Vorerkrankungen keine BU abschließen konntest, sollte die Unfallversicherung mit einer monatlichen Unfallrente Priorität für dich sein. Wenn du gefährliche Hobbys wie Motorradfahren, Skifahren oder Ähnliches machst, ist eine Unfallversicherung sicherlich auch interessant.

Du musst dir hier immer die Frage stellen, wie hoch ist das Risiko, das du einen Unfall erleiden musst und hieraus bleibende Schäden behältst und ist es dir wert, dies abzusichern. 


Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, schreib uns gerne und wir klären deine Fragen!

Zum Schluss, wie immer ein Zitat. Heute vom Autoren Martin Gerhard Reisenberg:

“Ohne Versicherungen wüssten wir nichts von den Gefahren, in denen wir leben müssten”

Martin Gerhard Reisenberg
Folge 65: Brauche ich eine Unfallversicherung?

Bleibt informiert, eiskalt und ehrlich!


Diese Folge haben wir mit diesem* Mikrofon aufgenommen.

Geplant haben wir die Folge hiermit*.


DISCLAIMER:

(* Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-/Werbe-Link. Durch den Kauf über diesen Link werden wir am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.)

Bei dieser Information handelt es sich um einen Beitrag, welcher der reinen Unterhaltung und Information dient.. Bei diesem Dokument und bei Referenzen zu Emittenten, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten handelt es sich nicht um eine Anlagestrategie Empfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder um eine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 jeweils in Verbindung mit § 85 Absatz 1 WpHG. Als Marketingmitteilung genügt diese Information nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen. Diese Information soll Ihnen Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild über eine Anlagemöglichkeit zu machen. Es ersetzt jedoch keine rechtliche, steuerliche oder individuelle finanzielle Beratung. Ihre Anlageziele sowie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wurden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass diese Information keine individuelle Anlageberatung darstellt. Eventuell beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsansgehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Diese Information wurde weder durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch durch andere unabhängige Experten geprüft.

Die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen basieren entweder auf eigenen Quellen oder auf öffentlich zugänglichen Quellen Dritter und spiegeln den Informationsstand zum Zeitpunkt der Erstellung der unten angegebenen Präsentation wider. Nachträglich eintretende Änderungen können in diesem Dokument nicht berücksichtigt werden. Angaben können sich durch Zeitablauf und/oder infolge gesetzlicher, politischer, wirtschaftlicher oder anderer Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, auf solche Änderungen hinzuweisen und/oder eine aktualisierte Information zu erstellen. Wir weisen darauf hin, dass frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind und dass Depotkosten entstehen können, die die Wertentwicklung mindern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s